> Zurück

Herren Senioren D / 3. Meisterschaftsrunde

Yanik Müller 11.11.2019

Eishockey Senioren D: EHC Kleindöttingen - HC Seetal 13:2 (2:1, 5:0, 6:1)  

Nachdem am Freitag der 1. Saisonsieg eingefahren werden konnte, mussten die Seetaler in Aarau gegen Kleindöttingen antreten. Aufgrund der bisherigen Resultate in der Liga, rechnete man sich keine allzu hohen Siegchancen aus.  

Wie erwartet waren die Seetaler mehr mit Verteidigungsarbeit beschäftigt, welche anfänglich gut erledigt wurde. Erneut stand Leu Samuel zwischen den Posten und wiederum machte er einen hervorragenden Job, trotzdem musste er sich aber zweimal geschlagen geben. Nach 08:16 traf Kleindöttingen zum1:0 und etwas mehr als 2 Minuten später gleich zum 2:0. Die Seetaler gaben aber nicht auf und konnten keine 3 Minuten später den Anschlusstreffer realisieren. Das Pausenresultat lautete somit 2:1  

Im 2. Drittel brachen die Hochdorfer ein. Es schien, als ob allen das Spiel vom Freitag noch in den Knochen steckte. Es passte wenig zusammen und da die Kraft schwand, wurden öfters falsche Entscheidungen getroffen, was dem Heimteam zusätzlich in die Karten spielte. Kleindöttingen erzielte 5 Toren in 12 Minuten und zog davon. Einige wenige Konter konnten von den Seetalern gefahren werden, jedoch leider ohne, dass sie den Torhüter der Kleindöttinger im Mitteldrittel bezwingen konnten. Die Seetaler gingen also mit 7:1 in die Pause, was der Motivation natürlich nicht gerade förderlich war.  

Im Schlussdrittel wollten sich die Gäste aus dem Seetal noch einmal auflehnen und immerhin dieses Drittel zu Ihren Gunsten zu entscheiden versuchen. Dieses Vorhaben wurde aber nach rund 6 Minuten zerstört. Die Kleindöttinger dachten nicht daran, den Fuss vom Gas zu nehmen und erhöhten das Skore noch einmal um 3 Tore. Der Trainer der Seetaler nahm nach 52:37 das Timeout und versuchte die letzten Reserven der Mannschaft zu mobilisieren. Die Ansprache auf der Bank hat genützt, denn eine Minute später gelang den Hochdorfern der 2. Treffer. Die Freude währte aber nur kurz. Der ansonsten hervorragende Seetaler Schlussmann musste nach einem nach oben abgewehrten Puck trotzem hinter sich greifen und als ob er nicht schon genug vom Gegner geprüft wurde, passierte kurz vor Schluss auch noch ein skurriles, wohl der Müdigkeit verschuldetes Eigentor. Das Schlussresultat lautete 13:2  

Trotz dieser deutlichen Niederlage sind die Senioren des HC Seetal zufrieden mit den 3 Punkten aus 3 Spielen und den bisher erreichten Fortschritte als Team. Die Senioren belegen somit aktuell Platz 3 in der Tabelle.    

KEBA Aarau – 3 Zuschauer. – SR Gegenschatz Roland, Lehmann Hanspeter.

Tore Seetal
13:09 PP1 / 2:1 - Studer Philipp, Müller Lukas (1)
53:31 EQ / 10:2 - Rüegg Andreas, Stadelmann Robert, Studer Philipp  

Strafen: Heimteam: 2 x 2 min Gäste: 2 x 2 min  

HC Seetal: Leu Samuel, Stadelmann Robert, Mühlebach Thomas, Meier Marco (C), Strebel Rogger, Studer Philipp, Müller Yanik, Herzog Norbert, Trunec Jan, Müller Lukas, Kuster Reto, Rüegg Andreas, Huisman Saul