, Franz Müller

Herren 2. Liga / 13. Meisterschaftsrunde

Eishockey 2. Liga: HC Seetal – EHC Schaffhausen 5:7 (2:3, 1:1, 2:3)              

Unnötige Strafen als Match-Killer
Der HC Seetal hat wieder einmal eine sehr gute Leistung abgeliefert, nur leider fehlten an diesem Abend wieder die Punkte. Gegen den Aufstiegsanwärter Schaffhausen spielte das Fanionteam berauschend mit, liess dem Gegner wenig Spielraum, was gegen das spielstarke Schaffhausen wichtig war. Bis zur 48. Minute zeigte sich das Spielgeschehen ausgeglichen, der HC Seetal erspielte sich auf eindrückliche Art ihre guten Chancen. Dem Favoriten wurde Paroli geboten, die Stimmung auf die Zuschauer übertragen, eine tolle Athmosphäre herrschte in der iceline seetal. Doch dann beraubte man sich selber mit dummen Strafen der erhofften Punkte beim Stand von 4:4. Schaffhausen zeigte 2 starke Powerplays und skorte zum 6:4. Mit dem 7:5 ins leere Gehäuse wurde die Niederlage besiegelt.