, Franz Müller

Herren 2. Liga / 14. Meisterschaftsrunde

Eishockey 2. Liga: SC Küsnacht – HC Seetal 6:5 (3:1, 1:2, 2:2)  

Krasse Fehlentscheide der Schiris
Das erste Drittel gehörte den Zürchern, sie waren permanent am Drücker und gaben den Tarif an. Das Spiel schien gelaufen nach 22 Minuten, als Küsnacht das 4:1 markierte. Was nun folgte war bestes Eishockey vom HC Seetal. Innert 20 Minuten wurde aus dem 4:1 ein 4:5 erspielt. Die Seetaler liessen den Gegner nicht mehr aus ihrer Defensivzone. Sie zeigten Teamwork vom Feinsten, überfuhren mit ihrem Vorchecking die Zürcher regelrecht. Der Wille und der Einsatz zum verdienten Sieg wurden leider unerwartet gebrochen, als die Unparteiischen mit krassen Fehlentscheiden den Seetalern drei Strafen aussprachen. In doppelter Unterzahl spielend folgte das 6:5 für die Zürcher, ein grosses Weihnachtsgeschenk der Schiris.  
Der HC Seetal zeigte aber auf eindrückliche Weise, dass sie bei den letzten 4 Spielen mit Punkten rechnen können. Das nächste Spiel gegen EV Zug findet am Samstag 04. Januar bereits um 17:00 Uhr in Hochdorf statt.