, Yves Nick

Herren 2. Liga / 1. Meisterschaftsspiel Saison 2020 / 2021

Missglückter Saisonauftakt im Tessin

Eishockey, 2. Liga: GDT Bellinzona – HC Seetal  9:3 (4:0 / 3:3 / 2:0)

Der Start in die Saison 2020/21 hat sich das Fanionteam des HC Seetals anders ausgemalt. Mit einigem Selbstvertrauen – durch die harte Arbeit im Sommertraining und der Vorbereitungsphase auf dem Eis aufgebaut – reiste die 1. Mannschaft in den Tessiner Hauptort. Die Spielkultur der Bellenzer war dem Trainerduo Ptacek und Wyss als auch den Spielern bekannt. Die langen Pässe aus der Defensivzone sollten durch geschicktes Forechecking und einen dritten «hohen» Mannn unterbunden werden, so jedenfalls lautete der Gameplan. Doch bereits nach weniger als zwei Minuten reüssierten die Tessiner mit ihrem durchsichtigen, aber effizienten Spiel. Drei weitere Tore in ähnlicher Manier folgten im ersten, schwachen Drittel. Es schien beinahe so, als seien die Seetaler läuferisch, kämpferisch und mental nicht bereit, das Nötige für die drei Punkte zu machen.

Reaktion im Mitteldrittel
Was der neutrale Matchbesucher zu Beginn des zweiten Drittels beobachtete, ging dann in die gleiche Richtung. Erstes Bully, nächste Chance, fünftes Tor innert 17 Sekunden. Im Anschluss daran folgte sinnbildlich für den Auftritt ein Shorthander zum 6:0 und das 7:0 noch vor der Spielhälfte. Allerdings änderte sich die Leistungsbereitschaft der Luzerner zusehends. Jeder einzelne Spieler steigerte sich kontinuierlich, was zu einer Resultatkosmetik führte und schliesslich auch zu neuer Hoffnung auf einen günstigen Ausgang. Zuerst lupfte Soltermann den Puck blindlings Backhand in die Maschen, dann vollstreckte Mathis nach einer sehenswerten Passstaffette und schliesslich adaptierteTobler die Bellenzer Spielweise erfolgreich zum 7:3.

Luft war draussen
Leider vermasselten teilweise unnötige, teilweise hart gepfiffene Strafen ein Schlussfurioso. Die GDT Bellinzona bestach im dritten Abschnitt durch ein gutes Powerplay, in dem zwei weitere Tore fielen. Für Torhüter Joller bedeute dies Feierabend, was dem jungen Joshua Irniger die Chance gab, sich als Rückhalt zu beweisen. Abgesehen von üblichen Scharmützel mit dem Gegner und den Schiedrichter, die im Tessin leider «normal» sind, endete das Spiel ereignisarm.

Mit dieser Klatsche im Gepäck werden die Männer der 1. Mannschaft wieder etwas gutmachen wollen und den Fokus auf das kommende erste Heimspiel in der Südi mit der neuen Tribüne gegen den EHC Wallisellen richten. Anpfiff ist am Samstag 26. September 2020 um 19.15 Uhr.

Eishockey, 20.09.2020, 2. Liga: GDT Bellinzona – HC Seetal 9:3 (4:0 / 3:3 / 2;0)
Sportzentrum Bellinzona – 87 Zuschauer.
Tore: 7:1 Soltermann (Zimmermann, Blättler), 7:2 Mathis (Blätter, Zimmermann), 7:3 Tobler (Mathis, Zimmermann)
Strafen: HC Seetal 7 x 2-Minuten, GDT Bellinzona 4 x 2-Minuten
HC Seetal: Joller Yves, Irniger Joshua; Müller Flavio, Bucher Elio, Zimmermann Fabian, Blättler Adrian, Rogger Fabian, Hodel Lukas; Mathis Pascal, Soltermann Roy, Schwegler Mauro, Frey Luca, Nick Yves, Tobler Robert, Eugster Toni, Jauch Lars, Meyer Roman